Johannisbeer-Thymian-Secco

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, aber nichtsdestotrotz braucht man vielleicht von Zeit zu Zeit mal einen leckeren Aperitif. Letztes Wochenende stand bei mir mal wieder ein Mädelsabend ins Haus. Dafür darf ein leckeres Getränk zum Auftakt natürlich nicht fehlen. Passend zur Saison gab es diesmal einen frischen Johannisbeer-Thymian-Secco. Er besteht aus einem selbstgemachten Sirup, den man fix aus frischen oder gefrorenen Johannisbeeren und einigen Zweigen Thymian sowie ein bisschen Zucker kochen kann. Am allerbesten bereitet man ihn schon einen Tag vorher zu. So kann der Sirup gut auskühlen und man hat weniger Stress, wenn es soweit ist. Kurz vor dem Servieren wird dann nämlich nur noch mit Sekt aufgegossen.

Für die WW-ler unter uns ist das Getränk an sich natürlich kein Punkteleichtgewicht. Wer mag, kann den Zucker aber gerne durch Erythrit oder einen anderen Ersatzstoff austauschen und das Ganze mit Wasser auffüllen. Das ergibt auch ein super leckeres Sommergetränk für zwischendurch! Wenn ihr den Sirup heiß in ein sterilisiertes Glas oder eine sterilisierte Flasche gebt, hält er sich auch eine ganze Weile gut im Kühlschrank.

*Werbung, unbeauftragt*

Johannisbeer-Thymian-Secco

Menge

10 Gläser

à 300ml
Vorbereitungszeit

30

Minuten
WW

zu viele 😉

Zutaten

  • Für den Sirup (ergibt ca. 500ml)
  • 700g Johannisbeeren

  • 7 EL Zucker

  • 100ml Wasser

  • Saft einer halben Zitrone

  • 1 Bund Thymian

  • Außerdem
  • halbtrockener Sekt zum Auffüllen (oder Wasser)

  • einige Johannisbeerrispen und Thymianzweige zur Deko

Zubereitung

  • Den Sirup vorbereiten
  • Diesen Schritt macht ihr am besten am Vortag, damit der Sirup gut abkühlen kann.
  • Wascht die Rispen und entfernt die Johannisbeeren vom Stängel. Gebt sie zusammen mit Zucker, Wasser, Zitronensaft und dem Thymian (die Stängel können mit rein) in einen ausreichend großen Topf.
  • Kocht alles unter Rühren auf und zermatscht die Beeren mit dem Kochlöffel etwas. Lasst das Ganze gute 5-10min köcheln und zieht es dann vom Herd. Lasst den Sirup dann noch gute 15min Durchziehen, damit der Thymian mehr Geschmack abgeben kann.
  • Jetzt wird alles durch ein Sieb passiert und die Flüssigkeit nochmals aufgekocht. Füllt sie dann in eine sterilisierte Flasche oder ein Schraubglas um.
  • Zum Servieren
  • Wenn ihr den Johannisbeeren-Thymian-Secco servieren wollt, gebt einige Eiswürfel in ein großes Glas und füllt es mit ca. 250ml halbtrockenem Sekt. Gebt dann erst 50ml Sirup dazu, sonst schäumt es fürchterlich. Außerdem setzt sich der Sirup so vorerst unten ab und ihr habt noch ein optisches Highlight! Garniert das Glas dann noch mit einer schönen Johannisbeerrispe, einem Thymianzweig und einem Strohhalm und fertig ist der Aperitif!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.