Lebkuchen-Waffeln mit Zimt-Pflaumen

…das perfekte Adventsfrühstück!

Vor einigen Wochen haben Frank und ich das Rezept für Skyr-Waffeln aus der WW-App* mal versucht weihnachtlich abzuwandeln. Dabei raus kam, das untenstehende Rezept für Lebkuchen-Waffeln, zu denen wir statt der normalen Beeren-Grütze dann Zimt-Pflaumen kreiert haben. Wir finden, dass uns diese Abwandlung eigentlich ganz gut gelungen ist und wollten sie euch daher nicht vorenthalten. Das perfekte Frühstück für den dritten Advent am Sonntag.

Leider haben wir keine frischen Pflaumen oder Zwetschgen mehr bekommen und mussten daher auf Pflaumen aus dem Glas zurückgreifen. Die abgebildeten von Fitini* waren wirklich lecker und haben obendrein auch keinen zugesetzten Zucker. Sie sind also punktefrei bei WW. Wer sie noch ein bisschen spezieller verfeinern mag, kann ihnen auch noch ein bisschen Rum oder Rum-Aroma beigeben.

Bezüglich der Portionsgröße, könnt ihr das Rezept natürlich auch zu viert essen, wenn ihr keinen allzu großen Hunger habt. Da wir am Wochenende aber immer nur Frühstück und zu Abend essen, muss eine Portion lange satt machen. Daher teilen wir das Rezept für vier Personen immer durch zwei. Daher kommt die unten höhere Punktzahl als im Originalrezept.

Lasst es euch schmecken und genießt weiterhin die Vorweihnachtszeit mit unseren leckeren Rezepten!

*Werbung, selbst gekauft

Lebkuchen-Waffeln mit Zimt-Pflaumen

Portionsgröße

2

Portionen
Zubereitungszeit

20-30

Minuten
WW

8

Punkte

Zutaten

  • Für den Waffelteig
  • 4 Eier

  • 1 mittelgroße Banane (oder 1 1/2 kleine)

  • 30g Honig

  • 200g Skyr

  • 100g Mehl (Typ 405)

  • 1 TL Backpulver

  • 1 TL Lebkuchengewürz

  • 1 EL Backkakao

  • Für die Zimt-Pflaumen
  • 1 Glas Pflaumen (ca. 340g Abtropfgewicht, ohne Zucker)

  • Zimt nach Geschmack (evtl. etwas Rum-Aroma)

  • 2 TL Speisestärke

  • Für auf die Waffeln
  • 300g Skyr

Zubereitung

  • Als erstes püriert ihr die Banane zu einem feinen Brei. Danach schlagt ihr die Eier mit dem Honig luftig-schaumig auf und rührt dann das Bananenpüree und den Skyr unter.
  • Dann mischt ihr Mehl, Backpulver, Lebkuchengewürz und Kakao und hebt es unter die feuchten Zutaten.
  • Wenn das Waffeleisen vorgeheizt hat, backt ihr nacheinander 4 doppelte Belgische Waffeln aus dem Teig aus. Die fertigen Waffeln könnt ihr einfach im auf 100 Grad vorgeheizten Backofen auf dem Rost warmhalten.
  • Während ihr die Waffeln ausbackt, füllt ihr die Pflaumen sowie 3/4 der Flüssigkeit aus dem Glas in einen kleinen Topf um. Erwärmt die Pflaumen bis sie schön heiß sind, aber noch nicht kochen. In die restliche Flüssigkeit im Glas rührt ihr die Speisestärke ein und gebt diese Mischung dann zu den Pflaumen in den Topf, damit die Flüssigkeit andickt. Achtet darauf, dass die Pflaumen nicht zu sehr kochen und auch nicht zu lange, damit sie schön bissfest bleiben und es keine homogene Marmelade wird.
  • Wenn alles fertig ist, könnt ihr die Waffeln mit weiterem Skyr nach Geschmack und den Pflaumen servieren. Guten Appetit!

Anmerkungen

  • Natürlich könnt ihr auch auf die Pflaumen aus dem Glas verzichten und frische Pflaumen oder Zwetschgen nehmen. Dann schneidet ihr das Obst einfach klein und gebt es mit 1 EL Zucker sowie 80ml Wasser in einen Topf. Die Speisestärke löst ihr dann in weiteren 20ml Wasser auf, sobald das Obst etwas eingekocht ist und dickt damit dann die Flüssigkeit an.
  • Wer keine Pflaumen mag, kann natürlich auch super eine schnelle Beerengrütze dazu kochen. Einfach gefrorene Beeren mit 80ml Wasser und 1 EL Zucker in einen Topf, einmal aufkochen und dann in 20ml Wasser die Speisestärke auflösen und zum Andicken dazugeben.
  • Die Waffeln lassen sich mit Sicherheit auch in einer Silikonform im Ofen backen. In der Regel klappt das bei 180 Grad Umluft und 15-20min. Das haben wir bisher noch nicht ausprobiert, sind aber gespannt auf eure Erfahrungsberichte!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.