Lachsfrikadellen mit cremigem Lauchgemüse

…Bullette mal anders!

Freitags gibt es bei Frank und mir immer ein Fischgericht – fishy friday also. Da wir leider im Süden Deutschlands leben und weit und breit kein Meer oder großer See in der Nähe liegt, wo wir frischen abwechslungsreichen Fisch herbekommen könnten, stellt uns die Supermarktauswahl häufig vor kleinere Herausforderungen. Die Auswahl beschränkt sich oft auf Lachs, Kabeljau, Garnelen oder vielleicht mal eine Dorade oder Forelle. Alle schmecken natürlich gleichermaßen lecker, aber wenn es eben doch nicht der gegrillte Fisch oder das Filet mit Salat sein soll, dann muss man etwas erfinderisch werden.

Umso glücklicher waren wir als wir das untenstehende Gericht entdeckt haben. Selbstgemachte Fischfrikadellen aus Lachs sind dann doch eine Abwechslung auf dem Teller am wöchentlichen Fischtag. Die Frikadellen sind kinderleicht gemacht und wer keine Lust hat den Lachs fein zu würfeln, kann ihn selbstverständlich auch durch den Wolf drehen. Ich persönlich finde die Konsistenz mit den Würfeln ein bisschen schöner, weil die Frikadelle dann mehr Biss hat und man nicht so einen Einheitsbrei in die Pfanne legt. Durch das Ei und die Semmelbrösel, hat die Masse auch ausreichend Bindung, damit in der Pfanne nichts auseinanderfällt. Im ursprünglichen Rezept wurde der Lauch mit Frischkäse verfeinert. Das haben wir ausprobiert, allerdings schmeckt Frischkäse einfach zu dominant hervor. Kürzlich hatten wir einen Rest Creme légère übrig und haben diesen kurzerhand an den Lauch gemacht. Was soll ich sagen… ein himmelweiter Unterschied und um Welten leckerer! Punktetechnisch ist der Unterschied auch kaum zu merken, also kann man den Frischkäse beherzt links liegen lassen.

Wir hoffen, dass euch die Lachsfrikadellen mit cremigem Lauchgemüse ebenso gut schmecken wie uns und wünschen einen guten Appetit!

Lachsfrikadellen mit cremigem Lauchgemüse

Menge

2

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
WW

5

Punkte

Zutaten

  • Für die Frikadellen
  • 600g Lachsfilet

  • 1 Ei

  • 1 kleine Zwiebel

  • 50g Semmelbrösel

  • 1 EL gehackter, frischer Dill (TK)

  • 1 TL mittelscharfer Senf

  • Für das Lauchgemüse
  • 2 Stangen Lauch

  • 2 EL Creme légère

  • Außerdem
  • 2 TL Olivenöl

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung

  • Schält und würfelt die Zwiebel sehr fein. Den Lachs schneidet ihr ebenfalls in kleine Würfel. Vermischt Zwiebel, Lachs, das Ei, die Semmelbrösel, Dill und Senf in einer Schüssel und würzt alles kräftig mit Salz und Pfeffer. Lasst die Masse kurz quellen während ihr den Lauch putzt und in Ringe von ca. 0,5cm Breite schneidet.
  • Formt aus der Lachsmasse 6 gleichgroße Frikadellen.
  • Stellt zwei Pfannen auf den Herd, gebt jeweils einen Teelöffel Öl hinein und lasst es auf mittlerer bis hoher Hitze heiß werden. In der einen Pfanne dünstet ihr den Lauch bis er weich ist, während ihr in der anderen Pfanne die Lachsfrikadellen bratet. Diese brauchen auf jeder Seite ca. 4 Minuten.
  • Wenn die Frikadellen fast fertig sind und der Lauch weich ist, gebt ihr die zwei Esslöffel Creme légère in die Pfanne und schmeckt ihn mit Salz und Pfeffer ab.
  • Jetzt müsst ihr den Lauch nur noch auf zwei Teller verteilen und die Frikadellen darauf anrichten. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.