Kaffee-Salzkaramell-Creme

… Spusters Original

Hallo meine Lieben, schön, dass ihr es wieder auf unseren kleinen Blog der Leckereien geschafft habt. Wobei, so klein wird er nach diesem Rezept sicher nicht mehr lange bleiben, denn heute stellen wir euch etwas vor, dass habt ihr ganz sicher noch nie gesehen. Etwas, dass uns ganz klar in die Riege der großen Food-Blogs katapultieren wird. Die Rede ist natürlich vom geilsten Zeug unter der Sonne, von Salzkaramell!

Wie, das kennt ihr schon? Ja gut, ich gebe zu wir hängen mit diesem Rezept vielleicht das ein oder andere Jahr hinterher. Und wenn man ehrlich ist, gibt es kaum noch etwas, das nicht schon mit Salzkaramell kombiniert wurde. Bei Google hat der Suchbegriff Salzkaramell zwei Millionen Treffer und das völlig zurecht, denn die Verbindung aus karamellisiertem Zucker und Fett ist eben einfach geil.

An dieser Stelle würde ich euch gerne erzählen, dass Salzkaramell zwar wie zu erwarten war eine Kalorienbombe ist, aber durchaus auch Vitamine und/oder Ballaststoffe besitzt. Das kann ich aber nicht, es ist was es eben ist, Zucker und Fett. Daher stecken wir das mal in die Kategorie homöopathisch anwendbares Soul-Food.

Diese Kaffee-Salzkaramell-Creme macht da natürlich keine Ausnahme. Wer es lieber etwas gesünder mag oder einfach doch lieber Marmelade auf seinem Sonntagsbrötchen isst, der kann sich gerne mal unser Rezept für Blutorangenmarmelade ansehen.

Für alle anderen, die sich durch ein paar böse Kalorien nicht abschrecken lassen, findet ihr in unserer Rezeptkarte, alles was ihr für ein kleines Glas dieses sündhaft leckerem Brotaufstriches braucht.

Kaffee-Salzkaramell-Creme

Portionsgröße

1 Glas

ca. 200g
Zubereitungszeit

15

Minuten
WW

1 Punkt

pro 10g

Zutaten

  • 50g Zucker

  • 50ml Wasser

  • 50g Sahne

  • 100g Frischkäse Balance (11% Fett)

  • 10g Butter

  • 1 TL Vanilleextrakt

  • 1/2 TL Meersalz

  • 1-2TL Instantkaffeepulver (je nachdem wie intensiv der Kaffeegeschmack sein soll)

Zubereitung

  • In einem kleinen Topf Zucker, Salz und Wasser solange erhitzen bis die Masse sich bräunlich färbt und es somit karamellisiert.
  • Hat das Karamell die gewünschte Farbe, nehmt ihr den Topf vom Herd und gebt die Butter hinzu und rührt das Ganze ordentlich um.
  • Jetzt nach und nach die restlichen Zutaten hinzugeben. Angefangen mit der Sahne, dem Kaffeepulver und zu guter Letzt dem Frischkäse.
  • Gebt die noch heiße Creme in ein zuvor mit kochendem Wasser sterilisiertes Marmeladenglas, verschließt es mit dem Deckel und dreht das Glas auf dem Kopf, sodass ein Vakuum entsteht.
  • So hält euer Salzkaramell einige Wochen im Kühlschrank. Ein geöffnetes Glas hält im Kühlschrank gut und gerne eine Woche, wenn es nicht vorher schon aufgegessen wird.

Anmerkungen

  • Ihr könnt die Kaffee-Salzkaramell-Creme natürlich auch ganz ohne Kaffee machen. Einfach das Instantpulver weglassen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.