Buttermilchbrötchen

…gemacht mit Liebe, Sauerteig und etwas Buttermilch.

Hallo meine Lieben, habt ihr noch etwas Sauerteig übrig? Wie wäre es denn dann mit diesen wohlschmeckenden Buttermilchbrötchen? Da wir versuchen einmal im Monat zu vespern (häufiger lassen es die Punkte einfach nicht zu), haben wir unseren Sauerteig Roggie wieder aus dem Kühlschrank geholt und reaktiviert. Freut euch also schonmal auf ein neues Sauerteigbrotrezept. Und wenn wir Roggie schon mal da haben, hat es sich natürlich angeboten auch gleich ein paar Sonntagsbrötchen zu backen.

Wie in unserem Rezept für unsere ersten Sauerteigbrötchen, war uns wichtig, möglichst wenig Arbeit am Sonntagmorgen mit den Buttermilchbrötchen zu haben, daher könnt ihr die Brötchen sehr gut am Vortag vorbereiten.

Falls ihr jetzt sagt hey Frank deine Brötchen sind bestimmt lecker aber ich hab gar nichts für drauf. Wie wäre es dann mit unserer leckeren Kaffee-Salzkaramell-Creme oder Blutorangenmarmelade?

Buttermilchbrötchen

Portionsgröße

4

Brötchen à 90g
Zubereitungszeit

30

Minuten
Backzeit

30

Minuten
WW

8

Punkte pro Brötchen

Zutaten

  • 125g Buttermilch

  • 40ml Wasser

  • 100g Sauerteig

  • 100g Weizenmehl 1050

  • 130g Weizenmehl 405

  • 1 TL Olivenöl

  • 1/2 TL Zucker

Zubereitung

  • Erwärmt Buttermilch und Wasser etwas im Topf oder in der Mikrowelle, sodass die Flüssigkeiten lauwarm sind.
  • Gebt Zucker und den Sauerteig hinzu und verrührt alles ordentlich bis sich beides aufgelöst hat.
  • Jetzt noch Mehl und Olivenöl hinzugeben und alles ordentlich durchkneten.
  • Stellt den Teig in einer Schüssel zugedeckt in den Kühlschrank und lasst ihn dort über Nacht gehen.
  • Guten Morgen! Nachdem ihr und euer Teig gut geruht habt, heizt ihr euren Ofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze auf.
  • Holt den Teig aus der Schüssel und gebt ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche.
  • Jetzt portioniert ihr den Teig in vier gleichgroße Teiglinge, formt diese grob in etwas länglichere (“ovale”) Kugeln und legt sie auf ein mit Backpapier versehenes Backblech.
  • Lasst sie zugedeckt etwa 20 min stehen und schneidet die Brötchen dann der Länge nach ein.
  • Jetzt geht’s ab in Ofen und zwar für 25-30min.
    Wenn ihr die Brötchen in den Ofen geschoben habt, schüttet noch etwas (ca. 20ml) Wasser auf den Boden des Ofens und schließt dann den Ofen schnell wieder. Das sorgt für eine schöne Kruste.
  • Holt die Brötchen aus dem Ofen und lasst sie noch kurz auf einem Gitter etwas abkühlen. Guten Appetit!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.